Mehr Impact für Ihre Geschäftsidee
image

Mehr Impact für Ihre Geschäftsidee

Verliebt ins Prototyping? Schön, aber das reicht nicht. Deep Impact COO Manuela Hug zeigt, weshalb wir "Pretotyping" anwenden. Noch genauer, noch wirksamer, noch näher am Markt.



In der Deep-Impact-Kultur des Lernens und Austauschens stossen wir immer wieder auf Perlen, die unser Denken und unsere Methodik neu prägen. Diese Perle ist so wichtig, dass wir sie gerne mit Ihnen teilen: Alberto Savoia beschreibt in “the right it” (Harper Collins) das sogenannte Pretotyping. Deep Impact COO Manuela Hug wendet es in der Praxis an.

Im Pretotyping werden Prototypen nicht auf Gefallen und Schwächen untersucht, sondern es werden MEH’s gebildet: Market Engagement Hypothesis’.

image
Manuela Hug, COO Deep Impact

Eine solche Hypothese ist quantitativ und beschreibt präzis die Kundengruppe, und wie und wie oft sie das neue Angebot brauchen wird. Getestet wird die Hypothese zum Beispiel, indem so getan wird, als ob es den Service oder das Produkt schon gibt. Das ist der “fake door pretotype”.

Bewerben Sie Ihr neues Produkt, als ob es echt wäre - und ziehen Sie die Lehren aus den Reaktionen. Denn die Reaktionen kommen nicht einfach aus dem Reich der Annahmen und Vermutungen, sondern die möglichen Kunden beweisen ihre Bereitschaft, etwas zu zahlen - sie sind bereit und haben “skin in the game”.

Spannend? Manuela schildert auch die anderen Arten der Pretotypen und gibt Hintergrund-Infos zu Savoias “the right it”.
Voila, hier downloaden:

  • Pretotyping - Build the right it Deep Impact AG.pdf

Ich möchte mehr wissen

Möchten Sie immer wieder zu coolen Themen Informationen erhalten? Dann abonnieren Sie den Deep-Impact-Newsletter.

Rychenbergstrasse 67,
8400 Winterthur
+41 52 551 07 07
emp@deep-impact.ch

Quicklinks

  • Team
  • Careers
  • Datenschutz

Newsletter

Holen Sie sich unsere Geschichten in Ihre Mailbox

Deep Impact © Alle Rechte vorbehalten.