Was hast Du in einem neuen Job gesucht und was hast Du bei Deep Impact gefunden?
Ich war mehr als 11 Jahre lang für meinen ehemaligen Arbeitgeber tätig. Es war eine sehr gute und lehrreiche Zeit, aber ich war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Ausserdem habe ich mein ganzes Leben lang für grosse Unternehmen gearbeitet, so dass es höchste Zeit war, mal zu einem kleineren Unternehmen zu wechseln. Die Entscheidungsfindung, Genehmigungsketten und andere Prozesse innerhalb von Deep Impact sind viel schneller, was ein riesiger Vorteil ist. Die Atmosphäre ist viel persönlicher und familiärer, was ebenfalls ein grosses Plus ist.
Wie hast Du Dein erstes Projekt gestartet?
Ich habe direkt mit einem Design Sprint für das neueste Projekt für Holcim gestartet. Natürlich gab es auch ein Onboarding, beides zusammen hat mir einen schnellen Kick-Start ermöglicht. Aber bereits seit dem Implementierungs-Kick-Off sitze ich im Driver Seat. Eine Tatsache, die ziemlich herausfordernd war, aber eigentlich mag ich es, ins kalte Wasser geworfen zu werden... 😉 Ich bin kein Kontrollfreak und deshalb ein Fan von selbstorganisierenden Teams und das ist etwas, was mein aktuelles Team sehr gut kann. Sie sind hochprofessionell und motiviert und ich bin überzeugt, dass wir den sehr ambitionierten Umfang und die Zeitpläne bewältigen können!

Wie geht Deep Impact mit den neuesten Webtrends und Technologien um?
Aus meiner persönlichen Sicht sind Deep Impact Pioniere, wenn es um Webtrends und Technologie geht. Darüber hinaus kultivieren wir den Design Sprint, den ich für ein sehr mächtiges Werkzeug halte, um dem Kunden in sehr kurzer Zeit einen Mehrwert zu bieten.

Welches sind Deine Schlüsselfaktoren für den beruflichen Erfolg?
Meine Ziele in Bezug auf mein Arbeitsleben sind zufriedene Kunden und motivierte, professionelle und glückliche Teammitglieder, die sich bemühen, den Kunden qualitativ hochwertige Arbeit und Mehrwert zu bieten. Ich sehe mich als Bindeglied zwischen der IT und dem Geschäftskunden/Kunden, aber ich nehme auch die Abschirmung des Projektteams und die Beseitigung von Hindernissen sehr ernst, da dies ein Umfeld für die Erbringung von erstklassiger Arbeit ermöglicht.

Wie haben Dich die Teamkollegen aufgenommen?
Ich genoss einen aussergewöhnlich herzlichen Empfang bei Deep Impact und schätze mich sehr glücklich, dass ich alle an meinem ersten Arbeitstag zu einem Team-Event begleiten konnte (es hat durchaus Vorteile, an einem Freitag den neuen Job anzufangen....). Ich konnte mich von Anfang an nicht nur auf beruflicher, sondern auch auf persönlicher Ebene mit meinen Kollegen vernetzen.
Denis nicht im Arbeitsalltag


  • Blog
  • Team